Prof. Dr. Edward Thompson

Description:
Bio:

Es war ein heißer Frühsommertag, etwa 2 Monate nach diesem schrecklichen Unfall, der alles veränderte. Ich hatte den späten Nachmittag an in einem Kaffee an der Promenade verbracht als ich im Radio hörte, dass es eine Geiselnahme in einem hießigen Kraftwerk gab und ein Stromausfall wahrscheinlich war. Die Gedanken schoßen nur so durch meinen Kopf: Was ist wenn das meine Forschungen stört? Und schlimmer noch was sollte nur mit Ihr passieren, wenn der Strom ausfällt? Ich beschloss der Sache nachzugehen und mir das mal näher anzusehen.
Dort angekommen sprach ich mit den Polizisten wobei ich trotz meiner Fähigkeiten wenig substantielles aus ihm rausbekam. Es kamen nur noch mehr Fragen auf. Ich wollte schon aufgeben und ins Krankenhaus fahren um bei Ihr zu sein als ich Lennox Syles an der Polizeisperre sah. Mr. Styles war der Sohn eines erfolgreichen Unternehmers und war sich dessen stets bewusst. Er hatte laut den Medien vor kurzem einen Betriebsunfall gehabt und war erst vor kurzem aus dem Krankenhaus entlassen wurden. Jedenfalls konnte ich beobachten wiedieser junge Mann sich mit dem Polizisten auseinander setzte und sogar den Polizeichef persönlich anrief (er schien mit ihm Per-Du sein). Ich konnte heraushören, dass die Geiselnehmer neben einer Geldsumme noch andere (scheinbar ungewöhnliche) Forderungen stellten. Es sollen sich außerdem ein paar Regierungsorganisation eingeschaltet haben, insbesondere ein Organisation namens HAWK, mit der wir in Zukunft noch zu tun haben sollten. Ich ging aus Mr. Styles zu und kam mit ihm ins Gespräch über die Vorkommnisse. Mit ihm hatte ich jemand gefunden mit dem der Sache vielleicht doch noch näher betrachten konnte. Nachdem wir auf Small Talk gewechselt waren beschlossen wir uns um zu sehen um einen Weg ins Innere des Kraftwerks zu suchen.
Unterdessen war dort aus uns bis dahin unbekannten Gründe Chaos ausgebrochen, was es uns erleichterte uns ungesehen ins Kraftwerk zu kommen.
Als wir uns durch das Treppenhaus schliechen hörten wir Schritte von oben, aber als wir
auch welche von unten hörten gerieten wir in Panik. Wir versuchten in einen
Lüftungsschacht zu fliehen aber er klemmte weswegen ich gezwungen war im Beisei von Mr. Styles den Schwarm zu bemühen. Ich kroch in den Lüftungsschacht aber Mr. Styles blieb im Treppenhaus zurück. Er versuchte hinaufzuspringen, erstmals vergeblich schwebte er nach dem zweiten Versuch plötzlich unter der Decke. Ich fühlte, dass etwas vertrautes in seiner Brust pulsierte und hatte die Vision (einer fernen Zukunft/Vergangenheit) einer Zivilisation von Menschen (?) die sich fliegend durch ihre fremdartige Welt bewegten. Ich weiß immer noch nicht was ich damit anfangen soll. Ich habe die Theorie, dass das Objekt in seiner Brust irgendetwas (eine Energiequelle etc.) mit dem Schwarm und meinen anderen Fähigkeiten zu tun haben müssen, sonst hätte ich nicht diese Visionen – aber dazu später.

Prof. Dr. Edward Thompson

A new age of Heroes Uklott EdwardThompson